Sexualität im Alter und bei Behinderung: Tabu oder Realität?

Zur Bedeutung von Sexualität in der professionellen Betreuung und Pflege: Wissen und Impulse für die Zielgruppe der Gesundheits- und Sozialbetreuungsberufe

Innerhalb der Gesundheitsvorsorge, im klinischen Alltag und auch in der täglichen Betreuung, Pflege und Versorgung von Menschen wird Sexualität zwar einerseits oft noch tabuisiert, andererseits wird die Wichtigkeit eines geschlechtersensiblen Umgangs von sexuell geprägten Situationen zunehmend erkannt. Ausgehend von aktuellen Studienergebnissen über die kultursensible Betreuung & Pflege unter dem Aspekt der sexuellen Orientierung bietet dieses Seminar einen Einblick über die verschiedenen Dimensionen der Sexualität sowie ihr salutogenes Potential für die Lebenszufriedenheit und Gesundheit in der beruflichen Praxis.

Inhalt
  • Definition und Bedeutungsdimensionen von Sexualität, Beziehung und Identität: Der Mensch als biopsychosoziale Einheit
  • Studienergebnisse: kultursensible Betreuung & Pflege
  • Biologisches und soziales Geschlecht
  • Formen der sexuellen Orientierungen
  • Geschlecht, Alter und Behinderung: Gesellschaftliche Erwartung und Realität
  • Berichte aus der beruflichen Praxis
Methode

Impulsvorträge, Gruppen-und Einzelarbeiten, Wissens- und Erfahrungsaustausch, praktische Übungen.

zurück